Beyond iPad: Neue (Interface-)konzepte

Ich bin kein wie @Caschy kein Freund von Copy-Content, also Blog-Inhalten, die nur ein 1:1 umschreiben von Content anderer Sites / Blogs darstellt. Siehe auch Über Blogs. Heute daher eine drei Videos mit meinen Kommentaren dazu. Der Beitrag ist eine lockere Fortsetzung zu Interface-Ideen damals wie heute und iPad als Ersatz für Mircrosoft Surface.

Ein bunter Mix…

httpv://www.youtube.com/watch?v=g7_mOdi3O5E

FranX brachte mich auf die Idee über das Display-Thema nachzudenken. Ist das Display das iPad 1.0 zu groß? Muss es eine 7-Zoll-Version geben? Für mich selbst ist gerade die jetzige Größe ein gutes Argument gewesen. Klar, gern kann die Auflösung höher werden. Aber wozu ein kleineres Display? Als SmartPhone-Ersatz bräuchten wir eher… ein iPhone.

Also kein Argument.

Ich hoffe auf andere Features in der nächsten Version, z.B. gibt es das Gerücht vom alternativen Dockingport. Ein besserer Ständer in Arbeits-Höhe eines Monitors, wie der White Rabbit Gooseneck iPad Stand für ca. 150 Euro kombiniert mit dem Design vom Macally Viewstand wäre für mich eine passende Lösung.

Das unser Verstänidnis von WAS CUTTING EDGE ist sicher nicht bei iPad aufhört, zeigt dieses Video, auf welches ich via golem.de gestoßen bin:

httpv://www.youtube.com/watch?v=oG3tLxEQEdg

Alle Komponenten aus dem Handy-Design sind schon jetzt am Markt vorhanden. Ebenso wie die TED-Technologie aus dem Beitrag Interface-Ideen damals wie heute. Natürlich sind solche Ideen zuerst SEHR Nerdig. Beamer im Handy?

Auch wenn wir noch über solche Bedienkonzepte schmunzeln oder in den WoW-Coool-Modus verfallen… diese Techniken werden wir schon in ein paar Jahren (?) in ersten Mobiltelefonen in Serienreife vorfinden. Aber ist das dann noch ein Mobil-Telefon? Ein Smartphone? Oder mein ganzes Office in der Westentasche?

Ob diese Funktionen in einem Produkt von Apple vereint werden? Keine Ahnung. So schnell der Aufstieg in den letzten 10 Jahren von Apple war, so hart war der Absturz für Sony (Unterhaltungselektronik) und Nokia (Handys). In 10 Jahren kann unser HYPE-Gadget auch von einer anderen Marke stammen. Ich habe mit Absicht meinen Blog PADLive genannt – Für mich sind die Nachfolger der Palms (Handgroßen Modelle) die PADs (Schreibblockgröße).

Ungeklickte Tweets

Ein letztes Video, welches ich schon vor ein paar Wochen, so wie die ersten 2 Videos, via Twitter gepostet hatte, wurde leider nie angeklickt…

[qtweet 24113100272]
httpv://www.youtube.com/watch?v=jmYiVyp5ufU

[app 385261913]

Noch ein wirklich interessanter Tweet, leider ohne Klicks:

[qtweet 24645982468]

Was mache ich falsch?

Viele Grüße aus Essen,

Gerhard Schröder

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Gerd,

    also Grundsätzlich sind die Tweets immer recht interessant. Ich kann nur für mich sprechen, aber ich klicke lieber Abends auf Tweets mit ausufernden Texten und Videos.

    Am Tag finde ich im Regelfall nur Zeit für kleine Informationshappen und überfliege Texte lediglich. Einen Link von dir an zu klicken, dafür finde ich die Zeit (besonders wenns ein Text ist). Persönlich klicke ich auf Sammel-Tweets (damit ist das veröffentlichen vieler Tweets in kurzer Zeit gemeint) und Videos vor allem Abends zwischen 19 und 21 Uhr.

    Hast du mal ausprobiert die Zeiten wann Nutzer deine Inhalte konsumieren zu analysieren?

    Liebe Grüße aus Nürnberg!
    Jan

    • Ein wenig Analyse: Besser den Text auf Deutsch, steigert die Klickraten. (Habe pro Woche bis zu 200 Klicks.) Vielleicht sollte ich weniger die Videos und Links am Morgen als am Abend versenden.

      Deine Sammel-Tweet-Definition habe ich ja auch probiert. Führte aber zu Beschwerden (Sothi) und Abmeldungen. Jedem Recht machen geht auch nicht :)

      Herzliche Grüße,

      Gerd

  2. Naja Gerd, die Link-Adresse klingt nicht vertrauenswürdig und sonderlich spannend sind die Themen auch nicht.
    Ein Video über eine Kamera? Ein Video über eine Bildergalerie?

    verwunderte Grüße aus Berlin
    Monty

    • Mein lieber, technikunfreundlicher Ralf!

      Bei Twitter sind nunmal nur 140 Zeichen möglich. Ohne Kurz-URLs besteht keine Chance meine Infos / Links zu versenden. Oft bin ich Stunden vor anderen Twitteranern oder Tage vor einigen “News-Blogs” mit einm Link auf eine Original-Info am Start.

      Die Kamera ist eine Headset-Bluetooth-Lösung, die ein idealer Ersatz für die fehlende Kamera am iPad wäre… wenn es eine App dazu gibt. Damit wäre auch eine Video-Konferenz-App eine denkbare Alternative zu einem iPhone 4.

      Herzliche Grüße aus dem fortschrittlichen Essen ins Steinzeit-Berlin ;)

      Dein Gerd

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>