Eine kleine, aber feine Textverarbeitungs-App: Textkraft Deutsch

Es kommt selten vor, das ich eine “normale” App vorstelle. Heute ist so ein Tag. Eine App zum Texte verfassen: Klar, ich nutze seit Monaten mein Office 2 HD (Review). Aber diese neue App bietet ein paar Funktionen, die ich bei meiner Standard-Office-App einfach vermisse:

Textkraft Deutsch, der Startbildschirm

Neben einer guten Rechtschreibehilfe (nur mit Online-Anbindung nutzbar) sind es gerade die Tasten auf der linken, oberen Ecke, die mir gefallen. Selbst ich habe mich inzwischen an das Swipen zum ÄÖÜß gewöhnt habe auf der Bildschirmtastatur, die Tasten für Wort-Vor, Wort-Zurück usw. sind eine echte Hilfe, wenn man in seinem Text eine Anpassung vornehmen möchte.

Der linke, obere Bereich ist für die Rechtschreibhilfe reserviert, der auch Synonyme usw. aus einem Online-Archiv zaubert. Eine wirklich praktische Sache. Ohne den Online-Zugang (soll es geben) wäre eine Abschaltfunktion gut, dann wäre mehr Platz für den Text.

Fußleiste: Text verwenden

Gefallen hat mir auch das Menü zum Speichern des Textes: Klare Beschreibung und… die Weiterleitung eines Texts an eine andere App. Ich habe die Funktion mit meinem “mobilen Office” (Office 2 HD) probiert und es klappte auf Anhieb. Ein Rohtext verfassen und für ein Aufhübschen an eine andere App weiterleiten – ein Traum!

Fußleiste: Apps zur Textweitergabe (meine persönliche Auswahl)

Ich habe bei mir drei Apps gefunden, die den Text übernehmen wollten. Ich vermisse auf der Website der Entwickler eine Liste aller bekannten Apps für die Textübergabe.

Fußleiste: 5 Dokumente gleichzeitig

Neben 5 Texten gleichzeitig zur Hand (Zahlen 1 bis 5) können weitere Texte unter “meine Dokumente” aufgerufen werden.

Am rechten, unteren Bildschirmrand ist das Tastatur-Symbol (Tastatur AN = Sichtbar / AUS = Ausgeblendet) und ein Schiebeschalter, der einen Schreibschutz aktiviert. Dieser Schreibschutz erlaubt ein reines Lesen der Texte, ist also ein Lesemodus. Gut, wenn man den Text / das iPad jemanden in die Hand gibt zum Lesen. So können keine Texte durch eine unachtsame Bewegung verändert werden.

Weitere Infos zur App gibt’s im Video-Review von ifun.de.

Features, die in der offiziellen Beschreibung nur am Rande erwähnt werden:

  • Direktes Drucken vom iPad. AirPrint kompatibel ab iOS 4.2.
  • 9 Schriftschnitte zur Auswahl und frei wählbare Textgröße.
    (Ist eine Art Ratespiel der Entwickler: Wird nur durch einen Hinweis auf einen Screenshot im Hilfebereich erklärt – Ein Funktion in den App-Einstellungen. Dort hätte ich die Funktion nicht erwartet. Immerhin ist der Hilfebereich von Textkraft besser als der von Office 2 HD.)
  • Standard Autokorrekturen abschaltbar. (Genau diese Funktion habe ich nicht gefunden…)

Die Entwickler hatten mir einen Promo-Code zugeschickt (Danke!) mit dem Hinweis auf das nächste Update und die Preissenkung:

Eine Dropbox Integration, echte iOS 5 Features, ein neuer Dateibrowser, mehr Import- und Export (z.B. Word Dokumente direkt lesen), eine Überholung des User-Interfaces nach Usability-Aspekten und mehr Geschwindigkeit beim Nachschlagen. Bis zu diesem Update haben wir zusätzlich, sozusagen als Countdown, den Preis von Textkraft von €5,99 auf €1,59 gesenkt.

-Anzeige-
[app 419076729]

Ich schlage als Alternative mein geliebtes Office 2 HD vor, Julia Altmann aka AppForThat.de kennt noch iAWriter und Textastic, die jedoch sehr spezielle Zielgruppen (Vielschreiber / Programmierer) ansprechen. Es gibt für jeden Schreibtyp die passende App. Die Suche nach der “richtigen” App lohnt sich!

Veröffentlicht von

kreativekk.de

Im Einsatz: New iPad und iPhone 4S. Schwerpunkt: iPhone-Videofilmen und iPad-eBook-Lesen. Wer mag, folgt via Twitter, Google+, Youtube, oder RSS-Feed.

23 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Gerd,

    ich teste aktuell einige Schreibapps durch und danke dir für den Hinweis. Mal schauen wie sich das App im täglichen Einsatz macht, die 1,59 ist es mir aber in jedem Fall wert.

    • Also ich habe das App gerade mal ein wenig getestet und muss gestehen: ich bin begeistert! Wenn man längere Texte schreibt gibt es hin und wieder einfach Wörter bei denen man ins Grübeln kommt und die Pfeiltasten helfen bei der Korrektur enorm. Einzig das Wörterbuch scheint mir aktuell doch noch etwas klein zu sein – ich habe das App aber noch nicht lange genug im Einsatz um das mit Sicherheit sagen zu können.

      Danke nochmal für den Tipp. Ich werde das App jetzt mit Sicherheit öfter verwenden.

      Eine Frage habe ich aber noch:

      Versteht jemand den Unterschied zwischen den unterschiedlichen Smilies?

  2. Pingback: Eine kleine, aber feine Textverarbeitungs-App: Textkraft Deutsch …

  3. Hallo,

    ich bin Mitarbeiter der Entwicklerfirma von Textkraft. Wir freuen uns sehr über den tollen Artikel und das rege Interesse daran.

    Zu ein paar Punkten würde ich gerne etwas beisteuern:

    Das Textkraft eigene Wörterbuch zu nutzen benötigt keine Internetverbindung. Es wird nur eine benötigt um die externen Dienste, wie u.a. Wikipedia und Wictionary, aus Textkraft heraus zu benutzen.

    Zudem kann man die Wörterbuchanzeige auch ausschalten. Dazu muss man den Button der auf der Leiste direkt überhalb der Tastatur ganz links angebracht ist so oft drücken bis “Aus” erscheint.

    Die Standard iPad Autokorrektur lässt sich in den App Einstellungen (Einstellungen > Textkraft) ausschalten.

    Wir haben von unseren Kunden schon mehrfach den Hinweis erhalten, daß sie einen Hilfebutton bzw. ein Tutorial direkt in der App für hilfreich halten. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach und werden das zeitnah in einer der kommenden Versionen umsetzen.

    Ich wünsche weiter viel Spaß mit Textkraft!

    • Hallo Thilo,

      ich finde es wirklich super das du dich hier nochmal in den Kommentaren meldest und danke dir für deine Rückmeldung und (in Vertretung für das Team) für das schöne App.

      Erlaube mir bitte eine Frage:

      Von den Apps die ich auf dem iPad habe besteht bereits die Möglichkeit den Text an Filer, Dropbox und Plaintext zu übertragen. Ist eigentlich eine Verbindung zu Blogsy geplant? Meiner Meinung nach wäre das ebenfalls eine Zielgruppe die sich für euch anbieten würde.

      Beste Grüße
      Jan

      • Hallo Jan,

        das Lob leite ich gerne an das ganze Team weiter. Danke! :)

        Danke auch für den Tipp mit Blogsy. Die App kannte ich noch nicht, und da ich selber privat blogge ist die sehr nützlich für mich!

        Die Möglichkeiten an andere Apps zu übertragen werden auf jeden Fall noch erweitert. Wann es so eine Verbindung zu Blogsy geben wird kann ich aber nicht definitiv sagen.
        Mit copy&paste lässt sich der unter Textkraft geschriebene Text allerdings schon jetzt in Blogsy einfügen. Zugegeben, nicht ganz so komfortabel aber es funktioniert! ;)

        Wir sind übrigens bei weiteren Fragen und Anregungen auch immer gut über Twitter, Facebook und unsere Homepage zu erreichen.

        Viele Grüße,
        Thilo

    • Hallo Thilo,

      vielen Dank für Deine Rückmeldung. Ich freue mich auf das Update mit der Hilfefunktion. Es gibt leider zu viele Apps mit zu vielen versteckten Funktionen…

      Viele Grüße aus Essen nach Neuss,

      Gerd

  4. Hallo, ich suche nach einer coolen Text App., die es mir leicht macht, meine Worddokumente bequem mit dem iPad zu bearbeiten. Wie sieht’s nach einem Jahr aus, immer noch so begeistert von textkraft? Funzt das auch mit einer externen Tastatur? Wie klappt die cloud-Anbindung?
    Grüße Snappi

  5. Neben Textkraft gibt es von Infovole eine ergänzende App namens “Word-2-Text” die Word-Dokumente (inkl. Fußnoten, Kommentaren etc) in reine Textdateien umwandelt. Nach der Konvertierung kann der Text in jeder beliebigen App die txt öffnen kann, bearbeitet werden. Also auch mit Textkraft.
    Externe Tastaturen werden selbstverständlich unterstützt.

    • Ich hab weiter Probleme, meine Word docs ins iPad zu bekommen, mit textkraft zu bearbeiten, wieder zurück um sie wieder auf dem PC weiterzuverarbeiten .
      Ok iCloud scheint wohl irgendwie zu funzen, aber wie geht’s ohne cloud? Via iTunes?

      • Hallo Snappi,

        also um deine Word-Dokumente mit Textkraft zu verarbeiten, musst du sie vorher in TXT konvertieren. Dies kannst du ganz Easy mit der App “Word-2-Text” machen, wie bereits erwähnt.

        Du kannst deine Word-Dokumente über die Dropbox, iCloud oder iTunes Dateifreigabe in Word-2-Text importieren und dann direkt aus Word-2-Text in Textkraft öffnen.
        Ein anderer Weg wäre die Word-Dokumente aus Mail in Word-2-Text zu importieren. Hierzu einfach in Mail auf das Word-Dokument klicken -> Öffnen in -> Word-2-Text wählen.

        Ich hoffe dass ich dir weiterhelfen konnte.

        Sarah – Infovole

  6. Hallo an alle die sich hier “über mir” geäussert haben. Ich habe seit dem 29.05.2013 ein iPad und “acker” mich duch die Anwednungen. Bis jetzt ganz gut, aber ich habe ein Problem : welches Textverarbeitungsprogramm soll ich nehmen PAGES oder TEXTKRAFT ???
    Kann mir jemand helfen.
    Danke.
    Viele Grüße
    Volker

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>